TGA Heinemann GmbH & Co. KG
Am Biotop 28 | 15344 Strausberg
Tel.: (03341) 36100 | Fax: (03341) 361050
E-Mail:
24h-Notdienst: 0 33 41 / 36 10 36

Aktuelles

07.12.2020
Weihnachtstüten statt Gänseessen
für Bedürftige
Gewöhnlich laden die Strausberger Unternehmen TGA, LKK und Sprenger in Kooperation mit den Sozialarbeitern der Stadtverwaltung alljährlich zum Gänseessen für Bedürftige ein. In diesem Jahr ist das aufgrund der geltenden Corona-Einschränkungen so leider nicht möglich. doch die Initiatoren haben sich eine Alternative überlegt.

Gut gepackte Tüten zu Weihnachten
Initiatoren des Gänseessens für Bedürftige haben eine Alternative entwickelt. Auch wenn das alljährliche Gänseessen für bedürftige Corona bedingt ausfallen muss, gibt es dennoch Menschen, denen geholfen werden kann. Um ihrer sozialen Verantwortung Rechnung zu tragen, haben die Strausberger Unternehmen TGA Heinemann, LKK Klimatechnik sowie Heizung & Sanitär Knut Sprenger eine Alternative überlegt und neue Unterstützer gewonnen.

Weihnachtsstimmung, Geselligkeit, Austausch und noch einiges mehr bietet das Gänseessen, zu dem Arno Schulz (LKK), Matthias Böhme (TGA) und Knut Sprenger bislang viermal eingeladen haben. Für die Geschäftsführer ist die Aktion ein Teil der sozialen Verantwortung, die sie als Unternehmer für die Gesellschaft übernehmen. Vor allem für diejenigen, denen ein solches traditionelles Weihnachtsessen sonst weniger vergönnt ist, aber auch neue Mitbürger, die diese Tradition kaum kennen. Ein solches Essen ist jedoch durch die bestehende Eindämmungsverordnung schlicht nicht möglich. Bei einer Einkaufstour kam TGA-Geschäftsführer Matthias Böhme eine Idee, die schnell Zustimmung unter seinen Unterstützern fand, wie er berichtet: Weihnachtstüten mit praktischem und leckerem Inhalt.
Regenschirme, Decken, Süßes, Lebkuchen, Honig, Leberwurst, Kochschinken, Salami, Haarspülung und Shampoo sowie für die Jüngsten eigens Tüten mit Spielen, Spielsachen und Süßigkeiten gehören zur Füllung der großen und kleinen Weihnachtstüten. Besonderer Dank gilt dabei Fabian Lahres von der gleichnamigen Imkerei, der den Honig zur Verfügung stellte, und Petra Schulz vom Salon Blau-Weiß, die mit Shampoo und Haarpflege unterstützte. Zudem gibt es zu jeder Weihnachtstüte noch ein Schreiben und einen Schutzengel.

Matthias Böhme brachte rund 40 dieser Überraschungen persönlich am Montag in die Stadtverwaltung. Über Grit Kleemann-Kühn vom Fachbereich Bürgerdienste in Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle der Caritas in Strausberg und dem Wohnverbund des Internationalen Bunds folgt in den nächsten Tagen die Verteilung an betreute Familien und Bürger. Somit kann auch in diesem besonderen Jahr Strausberger Bürgerinnen und Bürgern sowie Geflüchteten wieder eine besondere Weihnachtsüberraschung bereitet werden. Als einer der ersten nahm Roland Reinig seine Weihnachtstüte entgegen. Da sei auch für seine Lebensgefährtin und seine Hündin etwas dabei, freute sich der Strausberger. „Eine tolle Aktion“, lobt Reinig das Engagement der Unternehmer und ihrer Partner. Zweimal war er bereits beim Gänseessen in Strausberg dabei.